Erneuerbare Energien

16.3.2023 · Heizung & Kälte

Der Begriff «Erneuerbare Energien» ist nicht erst seit der aktuellen Energiekrise allgegenwärtig. Aber wissen Sie, was dieser Begriff eigentlich bedeutet? Erneuerbare Energien werden aus den nachhaltigen Quellen Wasserkraft, Windenergie, Sonnenenergie, Biomasse und Erdwärme gewonnen, die sich, im Gegensatz zu den fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas, Stein- und Braunkohle, nicht verbrauchen.

Was kann ich aus welcher Energiequelle gewinnen?

  • Bioenergie: Hier kommen pflanzliche und tierische Abfälle ebenso wie nachwachsende Rohstoffe, beispielsweise Energiepflanzen oder Holz, zum Einsatz. Aus Biomasse lassen sich Wärme, Strom und Biokraftstoffe herstellen
  • Sonnenenergie: Aus der Sonneneinstrahlung kann sowohl Wärme als auch Strom gewonnen werden.
  • Windenergie: Die Nutzung des Windes als Antriebsenergie geht bis zum Einsatz bei Windmühlen zurück. Moderne Windenergieanlagen gewinnen Strom aus der Kraft des Windes.
  • Wasserkraft: Auch die Nutzung von Wasserkraft hat eine lange Tradition, die schon ins alte Ägypten und ins römische Reich zurückreicht. Heute ist die Wasserkraft eine ausgereifte Technologie und weltweit die am zweitmeisten genutzte erneuerbare Energiequelle.
  • Erdwärme: Die Nutzung der Erdwärme Gewinnung von Strom, Wärme- und Kälteenergie wird auch Geothermie genannt. Diese Energie wird mit Hilfe von Bohrungen erschlossen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie selbst auch erneuerbare Energien beispielsweise mit einer neuen Heizungsanlage nutzen können? Dann kontaktieren Sie unsere Experten Sebastian Aerne und Erduan Tosuni. Wir informieren Sie gern über Ihre Möglichkeiten.

Sebastian Aerne, Abteilungsleiter

Erduan Tosuni, Projektleiter

Wir beraten Sie gerne zum Thema erneuerbare Energien. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Zu den Kontakten